Der Corona Wahnsinn Woche 1 & 2 – noch ist die Welt in Ordnung

Plötzlich ist nichts mehr wie vorher, Geschäfte geschlossen, die Kinder zu Hause. Der Corona Wahnsinn geht los. Da ich der glückliche bin, der die Kinder in der, manchmal nicht ganz einfachen Zeit, „bespaßen“ darf, möchte ich euch ein wenig an meinen Erfahrungen und Tipps gegen die aufkommende Langeweile unterstützen.

Die ersten beiden Wochen der Corona Quarantäne

Es ist soweit: Der Kleine darf nicht in die KiTa, die Große nicht zur Schule. Die ersten Tage sind angebrochen. Die Freude ist bei allen groß, endlich können wir viel Zeit miteinander verbringen. Uns den Sachen widmen zu denen man sonst viel zu selten kommt. Brettspiele, Kissenschlachten oder auch das eine oder andere Spiel auf der Konsole.

Die erste Woche ist zu Hause alles relaxed, Papa freut sich mit den Kids rum zu albern und die Kinder freut es ebenso. Auch wenn man das Haus nicht verlassen soll oder darf, man findet irgendwie immer eine Sinnvolle Beschäftigung. Für die Tochter sind es die so „geliebten“ Hausaufgaben. 

Der Sohn freut sich das wir es endlich geschafft haben alle der schier unendlichen vielen Schienen der Brio Eisenbahn  zu verbauen. Unser persönlicher Rekord! Aus Lego Duplo wurden noch schnell ein paar Tunnel gebaut, in den er mit seinem neuen Feuerwehr Löschzug etliche Brände bekämpfte.

Woche zwei folgte weiterhin mit viel Spaß, noch kam es mir wie Ferien der Kinder vor. Nur das die Mutter durch ihren Systemrelevanten Job nicht dabei sein konnte. Nachdem Hausaufgaben und Co. mehr oder weniger erfolgreich beendet waren, gab es wieder viel Zeit zu überbrücken. 

Nachdem wir einige lustige Würfelspiele für Kinder gemacht haben fiel mir eines ein: Corona? Wie erkläre ich den Kids, dass sie regelmäßig und vorallem MIT Seife die Hände waschen sollen. Ich glaube so ganz ernst nahmen sie es noch nicht. Also musste ein überzeugendes Argument gefunden werden. Ein Experiment!

Das Corona Experiment - Wasser, Seife und Pfeffer. Mehr braucht ihr nicht

Wasser, Pfeffer und Seife - Das „Corona Experiment“

Ihr benötigt für dieses Experiment nicht viel, ich denke ihr solltet alles dafür bei euch in der Küche finden. Für dieses „Corona Experiment“ brauchst du lediglich eine kleine Schüssel mit Wasser, Pfeffer und ein wenig flüssige Seife.
Gebt nun ein wenig von dem Pfeffer in die mit Wasser gefüllte Schüssel, die Oberfläche sollte schön voll mit Pfeffer sein. Erkläre deinem Kind, dass der oben aufschwimmende Pfeffer die Viren und Bakterien sind. Wenn du dein Kind nun den Finger ins das Wasser stecken lässt und ihn wieder rauszieht, sieht es ganz genau wie viele Viren am Finger kleben bleiben. Befreie den Finger ordentlich vom Pfeffer, ähh Viren. Danach wiederholt dein Kind den Versuch, aber gibt vorher ein wenig Seife auf den Finger – ein bisschen einreiben schadet nicht. Jetzt kannst du schön beobachten wie verblüfft das Kind sein wird. Nachdem es den Finger wieder aus der Schüssel holt, bleibt so gut wie nichts mehr am Finger kleben.

Ganz am Rande der Woche hat der Papa seine Playstation wieder entdeckt, so ganz ohne Eigennutz versteht sich. Ich musste jedoch feststellen, dass wir keine wirklich Kindgerechten Spiele hatten. Also los eins kaufen – verdammt, die Geschäfte sind ja alle zu. Somit haben wir dann eins bestellt: Paw Patrol für die PS4, es sollte ja auch für den kleinen was sein. Ob das Spiel wirklich schon was für die kleinsten (meiner ist fünf) ist kannst du ein meinem Bericht zum Paw Patrol Spiel nachlesen.

Ich werde die nächsten Wochen weiter über meine persönlichen Erfahrungen berichten. Bis der ganze Spuk vorüber ist, was jedoch irgendwie noch niemand absehen kann.

Mehr zum Thema Papa Blog
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte dich auch interessieren

PapaSeite.de - Von Vätern für Väter

Besuche uns auch bei Facebook!