Buggy mit Liegefunktion – die Kaufberatung für Eltern mit kleinen Kindern

Ist das Kind einige Monate alt, können Eltern es kaum erwarten, den sperrigen Kinderwagen im Keller fürs nächste Kind zu verstauen. Es ist an der Zeit, nach einem faltbaren Buggy mit Liegefunktion zu suchen, der sich auch für die Reise eignet. Worauf Vater und Mutter dabei achten sollten, erfahren die Eltern in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Buggy mit Liegefunktion und für Kinder welches Alters eignen sie sich?

Es dauert etwa 8 bis 12 Monate, bis ein Baby gelernt hat, frei zu sitzen, ohne sich abzustützen. Ist es so weit, möchte es die Welt entdecken. Im Gegensatz zum klassischen Kinderwagen, erlaubt ein Buggy dem Baby freie Sicht in die Umgebung.

Buggys gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, wahlweise ohne oder mit Liegefunktion:

  • Kombikinderwagen – ein zum Buggy umbaubarer Kinderwagen
  • Klassischer Buggy – wendiger als ein Kombikinderwagen
  • Jogger – hat drei große Räder mit Luftbereifung, lässt sich leicht manövrieren, kippt leicht
  • Reisebuggy – wendiger, bequem zu transportierender, faltbarer Buggy mit wenig Gewicht, nicht so robust wie ein klassischer Buggy

Die Buggys nutzen Kinder bis zu einem maximalen Alter von 3,5 bis 4 Jahren. Wie viele Kilogramm das Kind wiegen darf, um den Buggy mit Liegefuntkion zu nutzen, unterscheidet sich bei den einzelnen Buggy-Varianten und Modellen. Daher empfiehlt sich ein Blick auf die Angaben des Herstellers.

Empfehlenswerte Buggys mit Liegefunktion 2024

Welches sind die derzeit (04/2024) beliebtesten Produkte unserer Redaktion?
Wir haben die besten und beliebtesten Produkte für Dich rausgesucht. Unsere Auswahl an Empfehlungen basiert auf hoher Kundenzufriedenheit, positiven Bewertungen, Test-Ergebnissen und der Anzahl der Verkäufe.

1. Bester günstiger Buggy mit Liegefunktion

Hauck Sport Reisebuggy mit Liegefunktion
Für alle, die gerne unterwegs sind: Dieser federleichte Buggy mit gerade einmal 5,9 kg macht Reisen zum Kinderspiel. Dank schwenk- und feststellbaren Vorderrädern ist die Fahrt stets reibungslos. Das Faltdesign ist einfach und platzsparend, perfekt für unterwegs. Dein Kind genießt höchsten Komfort, und du profitierst von einem XL-Stauraum für all deine Bedürfnisse. Sicherheit ist garantiert durch den 5-Punkt-Gurt und den EN 1888 Standard.

Das hat Eltern besonders gefallen:
Viele Eltern sind vom guten Preis-Leistungs-Verhältnis begeistert. Das leichte Gewicht in Kombination mit der robusten Bauweise, die komfortable Polsterung und der großzügige Einkaufskorb werden ebenso positiv hervorgehoben.

2. Bester Buggy mit Liegefunktion bis 25 kg

Hauck Rapid 4 Buggy mit Liegefunktion bis 25 kg
Der ideale Begleiter vom Baby bis zu 25 kg – dieser Buggy passt sich den Bedürfnissen an. Er bietet Komfort, Flexibilität und Sicherheit für Eltern und Kind. Im Handumdrehen ist er kompakt zusammengeklappt und bereit fürs Auto oder für zu Hause. Seine wendigen Räder meistern Stadt und Land mit Leichtigkeit. Dein Kind ist immer sicher und geschützt.

Das hat Eltern besonders gefallen:
Besonders hervorgehoben wurde die einfache Montage des Produktes. Auch die Flugtauglichkeit wird von vielen geschätzt. Das verstellbare Fußteil sorgt für zusätzlichen Komfort und die einfache Handhabung beim Auf- und Zuklappen mit nur einem Handgriff beeindruckt. Zudem ist er platzsparend.

3. Bester Buggy mit Liegefunktion klein zusammenklappbar

Angebot
Lionelo Irma Kinderbuggy mit Liegefunktion
Mit einem Gewicht von nur 7 kg ist der Kinderwagen Lionelo Irma leicht und stabil und damit ideal für Kinder von 6 Monaten bis 3 Jahren. Dank der verstellbaren Rückenlehne und Fußstütze sitzt dein Kind immer bequem. Ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt sorgt für zusätzliche Sicherheit. Für unterwegs ist der Buggy durch das einfache Einhand-Faltsystem ideal und mit dem praktischen Zubehör wie Moskitonetz und Ablagetasche bist Du immer bestens ausgerüstet.

Das hat Eltern besonders gefallen:
Die Kunden hoben die hohe Stabilität des Kinderwagens hervor und empfanden die Drehfunktion der Griffe als besonders praktisch. Der großzügige Sonnenschutz und das robuste Einkaufsnetz waren weitere Pluspunkte. Sie schätzten es zudem, wie angenehm und leicht er sich schieben lässt, und die Möglichkeit, ihn klein zusammenklappen zu können.

4. Bester leichter Buggy mit Liegefunktion

Kinderkraft leichter Liegebuggy, nur 6,5 kg
Du suchst nach einem leichten, aber dennoch robusten Buggy? Hier ist er! Der Kinderkraft Liegebuggy ist nicht nur federleicht, sondern bietet auch höchsten Komfort und Sicherheit. Mit schwenkbaren Rädern und praktischen Funktionen ist er bereit für jedes Abenteuer mit Deinem Kind.

Das hat Eltern besonders gefallen:
Viele Eltern lobten das großzügige Verdeck und die flexibel verstellbare Rückenlehne. Mit einem Gewicht von nur 6,5 kg, einer hervorragenden Verarbeitung, einer zuverlässigen Bremse und sicheren 5-Punkt-Gurten überzeugte der Buggy auf ganzer Linie.

5. Bester Dreirad Buggy mit Liegefunktion

Angebot
Hauck Rapid 3R Dreirad Buggy mit Liegefunktion
Der Hauck Dreirad Buggy Rapid 3R mit Liegefunktion ist für Neugeborene bis zu einem Gewicht von 25 kg geeignet. Die großen Gummiräder ermöglichen ein problemloses Fahren in der Stadt und auf dem Land. Durch den höhenverstellbaren Schieber finden alle Eltern die ideale Position. Mit nur einer Hand lässt er sich kompakt zusammenklappen und kann so überall hin mitgenommen werden.

Das hat Eltern besonders gefallen:
Besonders gelobt wurden die robusten Räder für unterschiedliche Untergründe, der praktische Getränkehalter für unterwegs, das einfache Zusammenklappen, der komfortable höhenverstellbare Griff und die durchdachten Extras wie Sonnendach und großer Korb.

Welche Vorteile hat die Liegefunktion bei einem Buggy

Buggys dienen dazu, die Kinder bei den alltäglichen Besorgungen, bei Spaziergängen, dem Gang zum Spielplatz und auf Reisen sicher zu transportieren. Durch seine Wendigkeit kommen Eltern mit ihm bequem durch die Gänge des Supermarktes. Doch die vielen Eindrücke und Erlebnisse ermüden das Kind. Es braucht Schlaf, um für neue Abenteuer gewappnet zu sein. Besitzt der Buggy keine Liegefunktion, ist das Kind quengelig oder schläft in einer gesundheitsschädlichen Position im Buggy ein.

Deshalb empfiehlt sich Eltern, beim Kauf eines Buggys, darauf zu achten, dass das gewählte Modell eine Liegefunktion besitzt. Der Neigungswinkel in der Liegeposition beträgt mindestens 150 Grad. Bei Positionen, die darunter liegen, sprechen Hersteller von einer Ruheposition.

Was ist besser – eine stufenlos verstellbare oder in Stufen verstellbare Rückenlehne beim Buggy?

Auf der Suche nach einem geeigneten Buggy mit Liegefunktion für das Kind treffen Eltern auf die Begriffe stufenlos verstellbare Rückenlehne und in Stufen verstellbare Rückenlehne. Beide haben Vor- und Nachteile.

Die in Stufen verstellbare Rückenlehne

Ist die Rückenlehne in Stufen verstellbar, entscheiden die Eltern, in welche der drei bis fünf wählbaren Liegepositionen das Kind ruht oder schläft. Winkel zwischen den einzelnen Positionen einzustellen, ist nicht möglich. Von Vorteil ist das ruckelfreie Verstellen in einem Zug. Beim Verstellen stören die Eltern ihr Kind nicht beim Schlaf.

Die stufenlos verstellbare Rückenlehne

Bei dieser Variante gelingt das Einstellen der Rückenlehne über ein Gurtsystem, das sich an der Rückseite der Lehne befindet. Beim Verstellen ruckelt es etwas, was das Kind stören könnte, wenn es bereits eingeschlafen ist. Auch das Handling ist wenig komfortabel. Der Vorteil: Eltern bestimmen den Winkel der Rückenlehne und damit die Liegeposition des Kindes selbst.

Eine für das Kind geeignete Rückenlehne ist so hoch, dass sie den Kopf des Kindes überragt und es gut abstützt. Daher empfiehlt Stiftung Warentest für eine mehrjährige Nutzungsdauer des Buggys eine sehr hohe Rückenlehne zu wählen, da Kinder schnell wachsen.

Welchen Vorteil hat ein Buggy mit einem Schwenkschieber?

Ein Buggy mit Schwenkschieber hat den Vorteil, dass Eltern nach Bedarf entscheiden, ob das Kind zum Elternteil schaut, oder sich die Umgebung in drei Richtungen ansehen kann. Letzteres kommt Kindern zugute, die möglichst viel entdecken und beobachten möchten. Die Kleinsten haben Mütter und Väter gerne im Blick und auch die Säuglinge und Kleinstkinder benötigen den Sichtkontakt.

Welche Eigenschaften empfehlen sich für die Schiebestange?

Die Schiebestange finden Eltern beim Buggy zweigeteilt vor oder durchgehend an einem Stück. Letzteres erlaubt es, den Buggy mit nur einer Hand zu steuern. Angenehmer ist das Schieben mit einer gepolsterten Stange. Eine höhenverstellbare Schiebestange schont den Rücken besonders großer Personen.

Wie groß sollten die Räder eines Buggy mit Liegefunktion sein?

Welche Räder ein Buggy mit Liegefunktion haben sollte, hängt davon ab, auf welchem Gelände Eltern das Gefährt einsetzen möchten:

Lufträder: Der größte Vorteil von Buggys mit Lufträdern ist die gute Federung. Von Nachteil ist ihre Verschleiß-Anfälligkeit und ihre Neigung zu Schäden. Wie beim Fahrrad kommt es schnell zu einem Platten, wenn Eltern mit dem luftbereiften Buggy über spitze Steine oder durch Glas fahren. Durch ihre gute Federung eignen sich Buggys mit Lufträdern für Ausflüge ins unwegsame Gelände.

Gummiräder: Stehen überwiegend Fahrten auf asphaltierten Wegen an, kommen die robusten Voll- oder Hartgummiräder infrage. Spitze Gegenstände können ihnen nichts anhaben und auch ein Verschleiß ist selten zu bemerken. Nicht geeignet sind sie auf holprigen Wegen, da sie schlecht federn.

Luftkammerräder: Diese empfehlen sich, wenn Eltern sich nicht durch die Räder des Buggys bei ihren Unternehmungen einschränken lassen möchten. Sie federn gut, denn ihre Kammern sind mit aufgeschäumtem Kunststoff gefüllt. Dies macht sie auch für Geländefahrten tauglich. Im Hinblick auf Haltbarkeit siedeln sie sich bei den Gummirädern an.

Luftkammerräder erfordern einen Durchmesser von mindestens 15 Zentimeter und eine Feststelloption für die vorderen Räder. Fahren Eltern mit ihren Kindern gerne kurvige und enge Wege, empfehlen sich Vorderräder, die eng beieinanderstehen und schwenkbar sind. Ebenso wie beim Allrounder benötigen Räder, die Eltern auf Kopfsteinpflaster und Schotter einsetzen, einen Durchmesser von 15 cm.

Kommen Luft- oder Luftkammerräder auf unwegsamem Gelände zum Einsatz, bedürfen sie eines Durchmessers von 25 Zentimetern. Um 360 Grad schwenkbare Räder zeigen ihre Vorteile auf asphaltierten Wegen. Diese eignen sich jedoch nicht für unwegsames Gelände.

Wie lassen sich Buggys mit Liegefunktion transportieren

Den Buggy mit Liegefunktion können Eltern oft mit einer Hand zusammenfalten, um sie in einer Transporttasche zu transportieren oder im Kofferraum unterzubringen. Dazu schieben sie am Griff montierten Kippschalter zur Seite.

Wie viel Platz ein Buggy mit Liegefunktion im kompakten Zustand benötigt, richtet sich nach seiner Größe und die seiner Räder. Reisebuggys nehmen im Kofferraum wenig Platz weg. Die Klappmaße finden Eltern in den Herstellerangaben.

Was leisten Buggys mit Liegefunktion in Bezug auf die Sicherheit des Kindes?

Die wichtigste Sicherheitsausstattung bei einem Buggy mit Liegefunktion besteht in einem längenverstellbaren 5-Punkt-Gurt, der bestenfalls gepolstert ist. Es empfiehlt sich, vor dem Kauf die Handhabung zu testen.

Ein Sicherheitsbügel und feststellbare Räder ergänzen die Ausstattung. Manche Modelle besitzen eine Handbremse an der Schiebestange.

Für den Schutz vor der Sonne besitzen empfehlenswerte Buggys ein großes Verdeck, das sich nach Bedarf vor- und zurückklappen lässt. Netze oder Klappen verhindern, dass das Kind überhitzt. Zudem und halten diese den Blick frei. Ersatzweise schützt ein Sonnenschirm vor den schädlichen UV-Strahlen.

Welches Zubehör für Buggys mit Liegefunktion ist nützlich?

Ein gut ausgestatteter Buggy mit Liegefunktion hat einen Einkaufskorb im unteren Teil des Gestells und/oder ein Netz zum Unterbringen der wichtigsten Utensilien, die Mütter mit kleinen Kindern dabeihaben. Ist dieses nicht dabei, gibt es sie als Zubehör für Buggys zu kaufen.

Weitere nützliche Utensilien für Buggys mit Liegefunktion sind:

  • Baby Kinderwagenorganizer
  • verstellbare Fußstützen
  • Getränkehalter
  • Handwärmer
  • Fußsäcke
  • Sitzauflagen
  • Buggy-Boards für Geschwisterkinder
  • Sonnensegel
  • Moskitonetz
  • Regen- und Windschutz
  • Transporttaschen für Buggys mit Liegefunktion
  • Snack-Tablett
  • Kinderwagen-Ventilatoren

Von welchen bekannten Herstellern gibt es empfehlenswerte Buggys mit Liegefunktion?

Geläufige Namen unter den Buggy-Herstellern sind die Unternehmen:

  • Dorel Juvenile mit den Marken Quinny*, Maxi Cosi* und Safety 1st*
  • tfk, das ausschließlich schadstofffreie Buggys produziert
  • Geisslein*, mit dem besonders leichten Modell S4
  • knorr-baby* mit Buggys im Volkswagen-Design
  • Hauck*, ein alteingesessenes Familienunternehmen mit mehr als 90 Jahren Erfahrung
  • Lionelo*, setzt auf sanftes, modernes Design und einfallsreiche Lösungen
  • kk Kinderkraft*, einem Partner der UNICEF Polen, die damit wirbt, dass alle Kinder das Beste verdienen

FAQ: Häufig gestellte Fragen und Antworten

1. Wie sollte der Sitz eines Buggy mit Liegefunktion beschaffen sein?

Stiftung Warentest empfiehlt, einen breiten Sitz zu wählen. Unbequem für Kinder ist es, wenn die Sitze zu tief sind und die Unterschenkel aufliegen. Ebenso stört es, wenn die Sitzkante in die Kniekehle drückt.

2. Aus welchen Materialien bestehen die Buggys mit Liegefunktion und wie lassen sie sich säubern?

Die Buggys fertigen Hersteller aus langlebigen Materialien wie die synthetischen Gewebe Ethylen-Vinylacetat und Polyester. Bei der Reinigung empfiehlt es sich, den Angaben der Hersteller zu folgen. Diese finden Eltern auf dem Pflegeetikett. Je nach Modell ist eine Handwäsche oder Maschinenwäsche bei niedrigen Temperaturen erforderlich.

3. Wie entscheidend ist der Preis für die Qualität der Buggys mit Liegefunktion

Stiftung Warentest fand im Jahr 2021 heraus, dass hochpreisige Modelle nicht unbedingt besser sind als günstige. Eltern erhalten günstige Modelle, die im Buggy-Test gut abschneiden, bereits ab einem niedrigen dreistelligen Bereich. Wie gut der gewählte Buggy mit Liegefunktion ist, finden Vater und Mutter durch die Lektüre von Testberichten und Rezensionen von Käufern heraus.

4. Welches Unternehmen stellt nachhaltige Buggys mit Liegefunktion her?

Nachhaltige „Bio“-Buggys mit Liegefunktion fertigt das Unternehmen Angelcab aus reinen und ursprünglichen Materialien. Dazu nutzt es Baumwolle, Kokos, Leinen, Hölzer, Rharbarberleder sowie Weide und Rattan. Das Unternehmen ist Mitglied im Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft und verzichtet sowohl auf synthetische Substanzen und Komponenten aus Kunststoffen. Der Nachteil: Die Modelle liegen im hochpreisigen Bereich.

5. Gibt es trotz wachsendem Gesundheitsbewusstsein der Menschen noch schadstoffbelastete Buggys mit Liegefunktion?

Ein Buggy ohne Schadstoffbelastung zu finden, ist nicht leicht und doch gibt es sie. Neben den Produkten von Angelcab setzen die Unternehmen Naturkind und Vario Plus auf eine schadstofffreie Herstellung.

Quellenangaben und nützliche Links

Letzte Aktualisierung am 15.04.2024 um 06:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API