Dreiräder für Kinder – für kleine Weltentdecker

In unserem großen Ratgeber stellen wir dir das Dreirad für Kinder näher vor. Wenn dein kleiner Schatz immer mehr an Mobilität gewinnt, ist ein solches Gefährt eine souveräne Lösung, die Buggy und dem ersten Kinderfahrrad miteinander vereint. Mit einem Dreirad für Kinder hat dein Kind die Möglichkeit, selbstständig in die Pedale zu treten und wenn es auf dem Weg zum Spielplatz müde wird, schiebst du das Kinderfahrzeug deines kleinen Engels einfach mit einer Stange weiter. 

Einmal beim Spielplatz angekommen, hat dein kleiner Weltentdecker genügend Kraft und Motivation, den dort vorhandenen Spielturm zu erklimmen. Somit kann dein Kind die Fahrt einerseits selbst steuern und andererseits auch eine Pause einlegen und dich als Elternteil einspannen.

Kaufberatung zu Dreirad für Kinder – Darauf solltest du beim Kauf achten

  • Wenn du dich für ein tolles Dreirad für Kinder entscheidest, um deinen kleinen Schatz mehr Spaß und Abwechslung in der Fortbewegung zu bieten, solltest du ein Dreirad mit Stange kaufen, die sich am Lenker feststellen lässt. Auf diese Weise kannst du das Problem umgehen, dass während des Schiebens unerwünschte Richtungswechsel passieren. Du sorgst somit für eine erhöhte Sicherheit.
  • Ein raffiniert durchdachtes Dreirad für Kinder kann mehr als nur als Spielzeug fungieren. Idealerweise ist es mit Sicherheitsgurten, einer implementierten Klingel und Gummireifen ausgestattet. Ein gut ausgestattetes Dreirad für Kinder ermöglicht deinem kleinen Helden, in die Mobilität außerhalb der eigenen vier Wände einzufinden.
  • Für mehr Komfort beim Fahren und für eine erhöhte Sicherheit sollte sich dein Dreirad für kleine Stars easy aufpumpen lassen oder gummierte Reifen besitzen. Dazu kannst du eine konventionelle Luftpumpe, bzw. eine Akku-Luftpumpe verwenden.

Wann macht ein Dreirad für Kinder Sinn?

Wenn ihr als Eltern euer erstes Kind heranwachsen seht, werdet ihr schnell feststellen, dass euer ganzes Glück, also das eigene Kind bereits ab dem 12. Lebensmonat mit den ersten Gehversuchen beginnt. Die ersten Schritte begleitest du oder ihr gemeinsam und wenn es selbstständig die ersten Schritte ohne eure Hilfe schafft, wird es Zeit, den Kinderwagen oder den Buggy gegen ein smartes Dreirad für Kinder auszutauschen. 

Kinder haben mit zunehmender Mobilität einen vermehrten Bewegungsdrang und möchten nicht mehr in einem Kinderwagen oder Buggy zum Spazieren fahren geführt werden. Sie möchten sich aktiv einbringen. Da aber die Muskelkraft noch nicht ausreichen wird, um eine komplette Strecke mit den Beinchen zu strampeln, ist ein Dreirad mit Schiebestange die perfekte Lösung ab einem Alter von circa 1 Jahr. 

Im Gegensatz zu Elektroautos für Kinder ist ein Dreirad für Kinder vermutlich weniger spektakulär aber didaktisch und pädagogisch wertvoller. Dein Kind lernt, die eigenen motorischen Fähigkeiten zu schärfen, die Kraft besser zu kanalisieren und auch Bewegungsabläufe besser einschätzen zu lernen. Es weiß nach kurzer Zeit, was passiert, wenn es zu schnell in eine Kurve fährt, da du mit Bremsbewegungen entgegensteuerst.

Wie ist ein Dreirad für Kinder aufgebaut?

Ein gutes Dreirad mit Schiebestange für die kleinen Michael Schumachers von Morgen ist folgendermaßen aufgebaut:

  • Vorderrad
  • zwei Hinterräder
  • Sattel
  • Lenker
  • 2 Pedale
  • Rahmen

Im Unterschied zu einem Kinderfahrrad ist ein Dreirad für Mädchen und Jungen viel sicherer, da es klappsicherer ist. Nicht ohne Grund würdest du am ersten Kinderfahrrad auch zwei Stützräder montieren, um dafür zu sorgen, dass dein Nachwuchs auf sichere Weise lernen kann, wie er während einer Fahrt ohne Sturz das Gleichgewicht oder die Balance halten kann. Ein Dreirad zeichnet sich demnach durch eine höhere Klappsicherheit aus.

Achte jedoch auch auf die Optik! Für deinen Sohn solltest du kein rosa Dreirad seiner älteren Schwester „recyceln“ denn er könnte sich richtig doof vorkommen. Gleich wenig lieben es Mädchen, die richtige Prinzessinnen sind, auf blauen Dreirädern für Kinder ihr Königreich zu entdecken. Passe also das Dreirad für Kinder an die persönlichen Präferenzen deiner Kinder farblich an.

Eine Schiebestange sollte bei einem gut durchdachten Dreirad vorhanden sein. Achte beim Kauf deines Dreirads für Kinder unbedingt darauf, dass eine solche Schiebestange vorhanden ist und optional demontiert werden kann, wenn dein Kind Kraft genug hat, um autark herumzudüsen. Eine Schiebestange stellt immer auch einen erhöhten Sicherheitsfaktor dar. 

Speziell dann, wenn dein Kind noch ganz klein ist, wird es vermutlich schnell müde und möchte von seinem lieben Papa oder seiner lieben Mama geschoben werden. In solchen Fällen erweist sich eine Schiebestange als wahrer Jackpot. Auf dem Weg zum Spielplatz könntest du deinen Goldschatz zunächst schieben und ihn am Spielplatz das Steuer übernehmen lassen.

Wichtiger Hinweis:
Ein Dreirad ist kein Kinderspielzeug, sondern ein Kinderfahrzeug. Daher solltest du im öffentlichen Raum immerfort auf die Sicherheit deines Kindes achten und ihm nur in ungefährlichen Umgebungen erlauben, ohne deine Kontrolle in die Pedale zu treten.

Welches Dreirad für Kinder ist das Beste?

Einen Favoriten, der für Jungen und Mädchen gleichermaßen das ultimative Kinderfahrzeug ist, gibt es nicht. Jedoch sind wir der festen Überzeugung, dass ein souveränes Dreirad für Kinder durch smarte Details überzeugen muss. Jedes Kinderfahrzeug zum Schieben weist seine Vor- und Nachteile auf. In unserer Empfehlung findest du die folgenden Kriterien, worauf du beim Kauf deines Dreirads für Kinder achten solltest:

Dreirad mit Schiebestange

Gönn deinem kleinen Liebling ab einem Jahr Lebensalter unbedingt ein Dreirad zum Schieben mit implementierter Schiebestange. Das Dreirad für Kinder mit Stange kannst du in aufrechter, ergonomischer Haltung am Griff der Stange selbstständig steuern und dein Kind auf Wegen schieben. Ohne Stange müsstest du dein Kind in ungemütlicher, gebückter Haltung am Sitz oder Sattel des Dreirads bis zum Spielplatz oder bis zum Haus der Oma schieben. 

Der Ausflug wäre von wenig Freude gekrönt, da sich dieses Unterfangen für dich mit massiven Rückenschmerzen rächen würde. Viele Hersteller bieten Dreiräder für Kinder mit abnehmbarer Lenkstange an. Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn dein Kind aus dem Alter raus wächst, in welchem es noch von dir kontrolliert geschoben werden musste. Unsere Redaktion hält diese Variante für besonders komfortabel, da sie dir und deinem Kind mehr Spielraum und Mobilität bietet.

Höhenverstellbarer Sattel / Sitz

Da nur zirka 50 Prozent aller, im Handel erhältlicher Dreiräder zum Schieben einen höhenverstellbaren Sattel besitzen, solltest du auf dieses Kaufkriterium vermehrt achten. Je besser sich die Höhe von Sitz und Lenker verstellen lässt, desto länger hast du und dein kleiner Star Freude am Dreirad. Mit zunehmendem Alter wächst dein Kind heran und wird mit der Zeit beim Treten mit den Knien gegen den Lenker oder die Arme stoßen. 

Dies führt zu weniger Lust, verminderter Motivation und auch zu Unfallgefahren. Die gebückte Fahrhaltung ist ebenso kontraindiziert, da diese zu langfristigen Haltungsschäden führen kann. Im Zweifel solltest du daher ein neues Dreirad kaufen und es auf die körperlichen Gegebenheiten deines kleinen Engels anpassen. Achte zudem immer auf eine, nach Möglichkeiten, geringe Einstiegshöhe. 

Die ideale Einstiegshöhe für dein Kind ab 12 Monaten beträgt zwischen 26 und 37 cm. Würdest du eine Einstiegshöhe von knapp 40 cm wählen, wäre dies bei Weitem viel zu hoch. Achte daher immer auf die Empfehlungen des Herstellers und wähle lieber eine etwas niedrigere Einstiegshöhe.

Feststellbare Räder und Lenker

Wenn Räder und Lenker feststellbar sind, erleichtern sie deinem Kind die Navigation. Wir empfinden diese Funktionen ebenfalls als besonders erwähnenswert. Wenn du den Lenker nicht feststellen kannst, erschwert dir dieser Umstand das Schieben des Dreirads mit implementierten Gummireifen um ein Vielfaches, wenn dein kleiner Klabautermann ständig die Richtung ändert.

Feststellbare Pedale sind nützlich und sorgen dafür, dass sich die Beine und Füße deines Kindes nicht schmerzhaft in den Speichen verheddern können. Die Verletzungsgefahr wird durch feststellbare Pedale somit ausgeschalten.

Gummireifen versus Luftreifen

Eine Luftbereifung am Dreirad zum Schieben ist ähnlich konzipiert wie eine Bereifung von klassischen Fahrrädern. Sie weisen ein starkes Profil auf und werden mittels Ventil mit Luft befüllt. Sie haben die Eigenschaft, Unebenheiten am Weg abzufedern.

Neben Luftreifen existieren auch Modelle mit Gummibereifung. Sie weisen ein ebenso gutes Profil auf und dämpfen bei Rückstößen auf saubere Weise ab.

Einige Hersteller bieten auch Modelle mit Plastikreifen an. Sie werden von den diversen Herstellern als speziell pflegeleicht vermarktet. Der große Nachteil an einer Plastikbereifung ist, dass die Räder auf Asphalt einen großen Lärm verursachen und kleine und große Unebenheiten des Bodens nicht kompensieren und somit Ruckelbewegungen und Stöße auf den, im Wachstum befindlichen, sensiblen Kinderkörper eins zu eins übertragen.

Was sind die Vor- und Nachteile von Gummi- und Luftreifen gegenüber Plastikreifen?

Wie jede Bereifung von Fahrzeugen für Kinder hat auch das Dreirad zum Schieben bezüglich seiner Bereifung unterschiedliche Vorzüge und Nachteile. Sehen wir uns diese im Detail an:

Vorteile:
Nachteile:

Unser Fazit zu Dreirädern für Kinder

Wenn die Zeit gekommen ist, dass dein Kind aus dem Gitterbett krabbelt, selbstständig laufen lernt und einen vermehrten Bewegungsdrang bekommt, solltest du den Buggy oder den Kinderwagen unbedingt gegen ein höhenverstellbares Dreirad für kleine große Superstars, Rennfahrer und Weltentdecker austauschen. 

Eine implementierte Lenkstange ermöglicht dir, die Richtung und den Takt zu bestimmen. Die integrierten Pedale erlauben deinem Engel, selbstständig mitzuhelfen und seine Energien auf gesunde und motorisch wertvolle Weise einzusetzen. Wenn du deinem Kind eine Freude machen willst, ist ein Dreirad für Kinder das perfekte Geschenk für noch mehr Freude an der Bewegung.

Bestseller: Dreirad für Kinder 2022

Welche Produkte werden am häufigsten von anderen Eltern gekauft?

Unsere Bestseller-Liste präsentiert die Produkte, welche Produkte von anderen Eltern am häufigsten gekauft werden. Eine tägliche Aktualisierung hilft dabei und zeigt dir stets die beliebtesten Modelle.

Mehr zum Thema

Autos & Fahrzeuge

Spielzeug

Bildquellen  Titelbild: © depositphotos.com | Produktbilder: © Amazon-API

Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 01:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PapaSeite.de
Logo
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner