Schnuller abgewöhnen – So klappt es bei jedem Kind!

Schnuller abgewöhnen - die besten Tipps und Tricks

Der Schnuller: So schnell er auch angewöhnt ist, umso langsamer lässt sich der Schnuller abgewöhnen und zieht meist eine lästige und nervenaufreibende Prozedur mit sich. Der Abschied vom geliebten Schnuller fällt den meisten Kindern oft sehr schwer. Nicht selten wird die Abgewöhnung daher von Tränen und schlechter Laune begleitet. Hier erfährst du, warum es so wichtig ist, den Schnuller abgewöhnen und wie du dies auch ohne viele Tränen anstellen kannst.

Darum ist die Schnuller Entwöhnung wichtig

Dem Nuckel werden viele Nachteile nachgesagt, welche in gewisser Hinsicht auch nicht vernachlässigt werden sollten. So schön das Nuckeln am Schnuller für die Kinder auch ist, umso wichtiger ist es jedoch, dass diese auch alsbaldig wieder verschwinden und das Nuckel abgewöhnen stattfindet. 

Das häufigste Problem, dass ein zu langes Nuckeln verursachen kann, ist die Zahnfehlstellung. Dieses kann jedoch auch beim Nuckeln am Daumen auftreten, welches für das Kind und für die Eltern ein noch größeres Hindernis darstellt, da der Daumen nicht einfach weggenommen werden kann.

Doch nicht nur für die Zähne und deren Stellung stellt der Nuckel ein Hindernis dar, sondern auch dann, wenn es um das Thema Immunabwehr geht. Der Schnuller verhindert in den meisten Fällen, dass Bakterien in den Mund des Kindes gelangen. 

Dennoch ist es wichtig, dass ein gewisser Prozentteil Bakterien und Keime in den Körper des Kindes gelangen, da sich so ein vollwertiger Immunschutz aufbauen kann. Somit ist das Nuckel abgewöhnen nicht nur wichtig für ein schönes und starkes Gebiss, sondern auch für ein starkes Immunsystem.

Ab einem gewissen Punkt beginnen die Kinder nach und nach Geräusche von sich zu geben und so mit den Eltern eine gewisse Kommunikation aufzubauen. 

Durch das ständige Nuckeln am Schnuller werden die Kinder jedoch „Sprechfaul“ und verlieren somit zahlreiche Fähigkeiten, die Mimik und deren Muskeln zu trainieren. Daher ist es wichtig, die Schnuller Entwöhnung so schnell wie möglich durchzuführen, um dem Kind die Nachteile zu ersparen.

Schnuller Entwöhnung bildlich gesehen
Ab einem gewissen Alter sollte der Schnuller abgewöhnt werden.

Schnuller abgewöhnen - Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Den Nuckel abgewöhnen stellt nicht nur das Kind vor eine anstrengende Zeit, sondern auch die Eltern. Häufig ziehen die Eltern das Schnuller abgewöhnen jedoch unnötig heraus, da die Schnuller Entwöhnung ein weiterer Schritt in Richtung „groß werden“ ist. Vielen Eltern fällt es schwer, nach und nach Abschied vom Babysein ihres Kindes zu nehmen. 

Um jedoch Störungen in der Sprache und Fehlstellungen des Gebisses zu vermeiden, ist es wichtig, dass der Nuckel so früh wie möglich abgegeben wird. Ein genaues und pauschales Alter lässt sich hier nicht sagen. Der Idealfall wäre, wenn das Kind die Schnuller Entwöhnung bereits hinter sich hat, sobald der erste Zahn auftritt. 

So kann auf Nummer sichergegangen werden, dass die Zähne keinen Nachteil erleiden. Auch ist dies meist der Zeitpunkt, ab dem die Kinder nach und nach Geräusche von sich geben. Auch hier ist es vorteilhaft, wenn vorab das Nuckeln bereits abgewöhnt ist. Es lässt sich also schwer sagen, wann nun der richtige Zeitpunkt ist, um mit der Abgewöhnung des Schnullers zu starten. 

Es ist immer davon abhängig, wie das Kind auf die Eltern reagiert und wie viel es schon von seiner Umgebung mitbekommt, um auch ein Stück weit zu verstehen, was eigentlich passiert, wenn der Nuckel nicht mehr da ist. 

Beim richtigen Zeitpunkt sollte also Folgendes beachtet werden:

Mittlerweile gibt es viele Tipps und Tricks, die Eltern anwenden können, um es sich aber auch den Kindern möglichst leicht zu machen, dass der geliebte Schnuller bald nicht mehr da sein wird. Wichtig ist jedoch, dass die Eltern sich immer in die Lage des Kindes hineinversetzen und sich nicht entmutigen lassen, wenn das Schnuller abgewöhnen, nicht von einem auf den anderen Tag so funktioniert, wie man sich es vorgestellt hat. Beim Nuckel abgewöhnen ist Geduld gefragt und mindestens genauso viel Sensibilität und Verständnis.

Schnuller abgewöhnen

1. Den Schnuller nicht mehr anbieten

Nicht selten kommt es vor, dass das Kind seelenruhig vor sich hinstarrt oder herumalbert. Oft lässt sich dann beobachten, dass viele Eltern den Schnuller nehmen und dem Kind anbieten, obwohl es gar nicht danach verlangt hat. 

Am besten ist es, wenn der Nuckel weggepackt wird und somit sowohl für das Kind als auch für die Eltern nicht mehr sichtbar ist. Das Schnuller abgewöhnen folgt somit langsam und meist unbemerkt, dauert aber über einen längeren Zeitraum an.

2. Die Schnullerzeit begrenzen

Vielen Eltern fällt es leichter, wenn der Schnuller nach und nach ein Stück genommen wird und nicht von jetzt auf gleich verschwindet. Hierfür eignet es sich, wenn man mit dem Kind ausmacht, dass der Schnuller nur noch für eine bestimmte Zeit am Tag dableiben darf. 

Am besten Abhilfe schaffen hier ein Krankheitsfall, wenn das Kind traurig ist oder gerade am Einschlafen ist. So hat das Kind die Möglichkeit, dass es sich allmählich vom Schnuller abgewöhnen kann.

3. Die Zahnfee oder den Nuckel "verschenken"

Wenn den Kindern der Nuckel einfach so aus dem Nichts genommen wird, ist ein schreiendes Theater quasi schon vorprogrammiert und das Schnuller abgewöhnen endet in Tränen und Lustlosigkeit. Um dies zu vermeiden, ist es einfach, wenn die Gutmütigkeit der Kinder „ausgenutzt“ wird. 

Ein Kind wird sich immer freuen, wenn es einem anderen Menschen eine Freude machen kann. Somit ist es möglich, dass der Schnuller in eine schöne Box gepackt wird und einem Baby aus dem bekannten Kreis „geschenkt“ wird. Das Kind wird sich freuen, dass jetzt ein neues Baby mit seinem Nuckel spielen darf.

Ähnlich läuft die Zahnfee ab. Die einzige Änderung ist, dass das Kind eine Überraschung dafür bekommt. Fast so wie bei der Schnuller-Fee kann der Schnuller unter das Kopfkissen gelegt werden und wird in der Nacht von der Zahnfee mitgenommen. 

Am nächsten Morgen wacht das Kind auf, sieht eine Überraschung im Zimmer stehen, vielleicht auch noch ein paar Luftballons und freut sich darüber. Somit weiß das Kind, dass, wenn das Schnuller abgewöhnen stattfindet, es ein Geschenk dafür bekommt und wird sich somit nicht quer stellen.

Verbraucherhinweis: PapaSeite.de ist eine unabhängige und neutrale Kaufberatung. Unsere Redaktion gibt Antworten zu den häufigsten Fragen vor dem Kauf und zeigt interessante Produktdetails. Des Weiteren geben wir Produkt- und Kaufempfehlungen und zeigen die aktuellsten Angebote. Alle Produkte und die mit einem shopping-cartoder * markierten Verweise sind Partnerlinks. Wenn du über einen solchen Link einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht, aber du unterstützt dadurch unsere Kaufberatung. Zwischenzeitliche Änderungen des Preises sind möglich. Bilder von der Amazon-API. Als Amazon Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Werbung

Geschrieben von
PapaSeite Redaktion
PapaSeite Redaktion

Die Redaktion von PapaSeite.de bietet dir eine unabhängige und neutrale Kaufberatung. Wir recherchieren die besten Produkte und erstellen informative Ratgeber. Des Weiteren geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen vor dem Kauf.

Jetzt teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Meistgelesen

Werbung